Sprachauswahl

Română (România)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)French (Fr)

Ad-Partner

PDF Drucken E-Mail

lädt zu einen Fahrt in den Urlaub Donau-Delta in, wo er zusamen besuchen wir viele schöne Orte... in Donau-Delta.

 

Wenige Worte über...   :

 

Das Dorf Murighiol

 

Die Ortschaft wurde zum Anziehungspunkt für die, die ihren Urlaub im Dónaudelta verbringen.

Murighiol ist eine Ortschaft, die reichhaltig an Geschichte ist, schon seit dem Altertum, als das gegenwärtige Weichbild des Dorfes ein Hafen am Schwarzen Meer war, aber auch an der alten Donau, und die etliche Vorteile hat, deren sich nur wenige rumänische Ortschaften erfreuen. Ganz in der Nähe des Dorfes eröffnet sich das Wasserreich des Donaudeltas. Der Ort wird von den Seen Razelm und Murighiol begrenzt und auf den verzweigten Kanälen in der Nähe dieser Wasserflächen kann man in den wildesten und malerischsten Gegenden aus dem Reservat der Donaudelta-Biosphäre gelangen. Nebst der üppigen Landschaft, die spezifisch ist für die Gebiete zwischen den Wassern, und die eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf die Naturliebhaber ausübt, hat Murighiol auch den Vorteil, dass es den Touristen zugänglich ist, die nicht genügend Zeit für einen langen Urlaub haben.

Nach Murighiol gelangt man aus Tulcea über eine Landstraße von fast 50 km, die parallel ist zum Sf.-Ghoerghe-Arm des Stroms. So kann man aus Bukarest oder vom Meer unkompliziert mitten in das Donaudelta gelangen, in 4-5 Stunden, gegenüber dem langwierigen Weg, den die Touristen mit dem Schiff zurücklegen müssen, um eine andere malerische Gegend des Deltas zu besuchen.

Mit wenigen Ausnahmen ist Murighiol ein graues Dorf mit kleinen Häusern, die typisch sind für die Fischerdörfer. Ab und zu kontrastieren auf den engen und staubigen Gässchen, die bei jedem Regen voller Dreck sind, einige Luxushäuser mit dem ärmlichen Gesamtbild.

Die Europäischen Union hat fast zwei Millionen Euro als nicht rückzahlbare Fonds für die Modernisierung der Landstraße zur Verfügung gestellt, die den Zugang der Touristen aus dem Munizipium Tulcea nach Murighiol sichert.

Murighiol als Kurort?

Die Europäische Union hat vor kurzer Zeit ein Projekt genehmigt für die touristische Entwicklung der Ortschaft Murighiol. Es handelt sich dabei um eine Privatinvestition, die das staubige Dorf am Rande des Deltas in einen echten Kurort verwandeln soll. Der zukünftige Kurort wird sich über 12 Hektar erstrecken am Murighiol-See, sehr nah am Weichbild des Dorfes.

In der Nähe des Dorfes Murighiol, Richtung Dunavăţ, befindet sich das Weichbild der Burg Halmyris, ein archäologischer und geschichtlicher Meilenstein auf nationaler Ebene. Es handelt sich um eine ehemalige befestigte Siedlung, auf deren Gebiet die Gebeine zweier Märtyrer des Christentums gefunden wurden, Epictet und Astion, die im Jahre 290 für ihren Glauben hingerichtet wurden. Es gibt ein Projekt, gemäß dem die Burg Halmyris einen sehr wichtigen Punkt für den kulturellen Tourismus darstellen könnte. Die Burg könnte den Tourismus der Gegend verbessern, der vorzüglich das Donaudelta für ihre Landschaft als Ziel hat. Es gibt eine Perspektive für die Einrichtung eines Halmyris-Museums am Ausgrabungsort mit Restaurierungs- und Erhaltungspunkten, wo kulturelle Tätigkeiten für die Touristen zwischen den Mauern der Burg organisiert werden sollen.

sie  lädt Sie ein zu einem Spaziergang im Urlaub auf einer touristischen Route im Donau-Delta, wo wir mit zusamen besuchen, Wälder, Seen, Fanggebiet. Mit einem Wort, viele wunderschöne Plätze.

 

Wir freuen uns auf Sie!